Aktuelles

Geschrieben von Jugendhof. Veröffentlicht in Aktuelles.

Süßer und herzhafter Genuss unter gemütlichem Eichenbaum - Überraschungen garantiert

Hofcafé-Saison Jugendhof Rotenburg: Absage Hofcafé am 21. Mai und 25. Juni

Rotenburg, 19. Mai 2022 – Die nächsten beiden geplanten Hofcafés im Jugendhof können aus organisatorischen Gründen leider nicht angeboten werden.

Wie uns der Geschäftsführer des Jugendhofs Klaus Raub mitteilte, sprechen am kommenden Samstag, dem 21. Mai 2022, sowohl witterungsbedingte Risiken als auch ein personeller Engpass dafür, das Hofcafé abzusagen.
Für den angekündigten Termin am Samstag, 25. Juni 2022, hat sich kurzfristig noch eine Wochenendbelegung mit einer Gruppe von ca. 60 Gästen ergeben, so dass der Innenhof unter dem großen Eichenbaum für das Hofcafé nicht zur Verfügung steht.

Der Jugendhof ist bemüht, noch einen Ersatztermin im Sommer anzubieten.

Das nächste regelhaft geplante Hofcafé kann dann erst am Samstag, 23. Juli 2022, stattfinden.

Für alle noch weiterhin stattfindenden Hofcafés haben bereits Musiker und Tänzer sowie zwei Überraschungsgäste mit einem Spezialangebot zugesagt. Ab 14.30 Uhr werden auf dem Innenhof unter einem gemütlichen Eichenbaum hauseigene Kuchen mit Kaffee angeboten. Zu späterer Stunde gibt es am Holzkohlegrill gebratene saftige Metzgerwürstchen und Steaks vom Schwein und Hähnchen. Dazu werden selbstverständlich kühle Erfrischungsgetränke serviert.

Die kommenden Termine des Jahres in der Übersicht, jeweils samstags ab 14.30 Uhr:
- 23. Juli
- 27. August
- 24. September

 


 

Hofcafé Termine

ab April 2022


 


 

Aktueller Hygieneplan

vom 01.04.2022

 

PDF laden

   



 

   


 

BUND-Jugend war zu deutschlandweitem Treffen in Rotenburg zu Gast

BUND Jugend Treffen 2019(Erschienen am 27.05.2019 in der HNA)

Es ist ihnen ernst mit dem Klimaschutz, und deshalb sind fast alle Teilnehmer der Bundesjugendversammlung des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) mit dem Zug angereist.

Und mit dem Rucksack zu Fuß zum mitten im Wald gelegenen Kreisjugendhof gestapft. „Wir sind bestimmt schon zum siebten Mal hier“, berichtet Gert Sanders, der Bundesgeschäftsführer der jungen Freunde der Erde. So bezeichnen sich die jungen Frauen und Männer ganz bewusst, und so möchten sie auch leben. Deshalb sind fast alle nicht nur der Verbandsposition wegen, sondern aus Überzeugung Vegetarier oder sogar Veganer, und weil das Küchenteam des Kreisjugendhofs sie nicht nur wunschgemäß, sondern hervorragend bewirtet und sehr um sie bemüht ist, ist die kreiseigene Begegnungsstätte inzwischen ihr fast schon angestammter Versammlungsort.

Von Freitagabend bis Sonntagmittag standen Berichte der Landesverbände, des Bundesvorstands, der Bundesgeschäftsstelle, Workshops zu den Anträgen und Wahlen unter anderem zum achtköpfigen, gleichberechtigt arbeitenden Bundesvorstand an.

Eine, deren Amtsperiode endet, ist die Hessin Carolin Lotter. Der gebürtigen Schwälmerin, die jetzt in Darmstadt Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Elektro- und Informationstechnik studiert und die sich – auch im Landesvorstand des BUND Hessen – vor allem um die Themen Digitalisierung, Klima und Energie kümmert, liegt die konsequente Umsetzung der nationalen Biodiversitätsstrategie der Bundesregierung am Herzen. Deshalb macht sich die 24-Jährige mit ihren Mitstreitern stark für eine noch gezieltere Förderung der ökologischen Landwirtschaft. Ganz persönlich würde sie sich freuen, wenn sie nach Absolvierung ihrer Bachelor-Prüfung eine Stelle im Erneuerbare-Energien-Bereich finden würde – um zum Beispiel bei einer sinnvollen Energienetzplanung mitzuwirken.

Beim Fototermin erlebt man sie und die rund 70 weiteren Delegierten, die von Martina Selzer und Ulrike Schott vom Kreisverband des BUND über die ökologische Situation vor Ort informiert werden, allesamt als sehr engagiert, aber auch diszipliniert. Mit spontanen Sprechchören („Klimagerechtigkeit jetzt!“) unterstreichen die jungen Leute, was sie beschlossen haben und was sie auf der Internetplattform Twitter, wo Schlagwörter mit Hashtags markiert werden, so verkünden: „#bjv2019 fordert eine sozialverträgliche, ökologische #Digitalisierung, eine konsequente Umsetzung der #NBS (nationalen Biodiversitätsstrategie) und #Bildung und #Forschung für alle. Außerdem positioniert sie sich #gegenrechts.“

Die Region darf sich darüber freuen, dass sie sich vor Ort gut und nachhaltig aufgehoben fühlen und dass sie 2020 wiederkommen wollen.

 

BUND Jugend Treffen 2019 BUND Jugend Treffen 2019

  


  

Ich kann kochen mit der Sarah-Wiener-Stiftung


 

  



 

Nutzungsordnung neuer Gruppenraum "BAR4YOU"

Wir haben in den letzten Wochen in Eigenleistung durch unseren Hausservice einen neuen Raum für unsere Gruppen eingerichtet, der von vielen Gruppenleitern in unserem Haus vermisst wurde: ein Rückzugsort für die Abendstunden zum Klönen… mit entsprechender Einrichtung… eine Art Kellerbar… mit Flachbildschirm… Music-Machine/Booster… und gemütlichen Sitz- und Flöz-Ecken…

Das bietet Ihnen jetzt alles unsere BAR4YOU!


BAR4YOUBAR4YOUBAR4YOU


Sie ist räumlich verbunden mit dem Gruppen-/Tagesraum „Gedling“ im UG unseres Haupthauses (Treppenabgang zum Wäscheraum).

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir neben der Miete i.H.v. 50 € zusätzlich einen Pfandbetrag i.H.v. 50 € zu Beginn/bei Anreise erheben, den Sie vor der Abreise zurückerhalten, wenn Sie alles dort für Sie bereitgestellte Mobiliar und Einrichtungsgegenstände (siehe Rückseite) unbeschädigt an uns zurück geben.

Aus gegebenen Anlass bitten wir darauf zu achten, dass ausschließlich Getränke verzehrt werden, die in unserem Haus für Sie durch uns bereitgestellt wurden (vgl. auch unsere Reservierungsbestätigung).

Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen gemütliche…gesellige…lustige Stunden in der „BAR4YOU“!


Die Geschäftsführung

 


 

Das Beste für Ihr Fest...

Unser Flyer mit dem Motto: "Das Beste für Ihr Fest"

hier klicken...

 


 

Hier bewegt sich was...

Unser Flyer mit dem Motto: "Hier bewegt sich was"

hier klicken...